Seite wird geladen...

Jugendfeuerwehr




Die Jugendfeuerwehr Klingenberg wurde am 26. Juli 1967 in einer Gründungsversammlung im damaligen Feuerwehrhaus offiziell gegründet. Sie zählt damit nach der Jugendfeuerwehr Mömlingen zu den ersten Jugendfeuerwehren im Landkreis.
Die eigentliche Geburtsstunde der Klingenberger Jugendfeuerwehr liegt aber schon 10 Jahre vor diesem Gründungsdatum. Im Jahr 1957 holte der damalige Löschmeister und spätere Kommandant Hans Meik bereits Jugendliche in die Feuerwehr, die ihr größtenteils bis heute die Treue gehalten haben und im Laufe der Jahre auch verantwortungsvolle Aufgaben in der Wehr übernommen hatten.

Seit 6. Januar 2010 ist Christian Becker Jugendwart und leitet zusammen mit seinem Stellvertreter Michael Kürschner die Jugendfeuerwehr Klingenberg.
Die Jugendfeuerwehr Klingenberg besteht zurzeit aus sieben Jugendlichen im Alter von 12 - 18 Jahren. Fünf Jugendliche im Alter von 10 - 11 Jahren sind in der Vorgruppe zur Jugend, die nach den Sommerferien 2016 neu gegründet wurde. In der heutigen Zeit, wo sich die Vereine schon fast um die Jugendlichen streiten müssen und Computer, Smartphones und Social Networks stärkste Konkurrenz sind, kann sich die Feuerwehr Klingenberg über ihren Nachwuchs glücklich schätzen. Die frühzeitige Jugendarbeit bereits in der Mini-Gruppe fruchtet und bringt der Jugendgruppe immer wieder Nachwuchs aus den eigenen Reihen.

Die Treffen und Übungen der Jugendfeuerwehr sind immer mittwochs, von 18.30 - 20.00 Uhr im Feuerwehrhaus. Dabei werden die Jugendlichen an die späteren Aufgaben der Feuerwehr herangeführt. Sie üben unter Anleitung der Jugendwarte und unterstützender Aktiver Wehrleute den Löschaufbau, Knoten und Stiche, Ausleuchten, die Nutzung des Schleiftragekorbes und der Schaufeltrage, Verkehrssicherung und Technische Hilfeleistung. Sie werden unterwiesen in Erster Hilfe, Gerätekunde und Fahrzeugkunde. In den Wissenstests der Feuerwehrjugend Bayern können die Jugendlichen dann zeigen, was sie alles gelernt haben.

Einmal im Jahr findet ein "Actionday" statt. Dabei wird ein Tag einer Berufsfeuerwehr in 24 Stunden-Schicht nachgestellt. Die Jugendlichen übernachten im Feuerwehrhaus und absolvieren im Laufe der 24 Stunden verschiedene "Einsatzübungen" und erhalten damit einen kleinen Einblick in den Alltag eines Berufsfeuerwehrmannes.

Die Jugendgruppe macht sich aber auch für die örtliche Gemeinschaft nützlich und hilft alljährlich bei der Aktion Saubere Flur mit und säubert die ihr zugeteilten Flächen im Stadtgebiet von Müll und Unrat. Im Januar sammelt sie die ausgedienten Christbäume ein und löst somit das Entsorgungsproblem vieler Bürger. Beim alljährlichen Martinszug des Kindergartens ist die Feuerwehrjugend ebenfalls mit dabei und begleitet den Zug mit Fackeln. Die Zeltlager, ob nun die eigenen oder die der Kreisfeuerwehrjugend, sind immer Höhepunkte und sehr beliebt bei den Jugendlichen.

Neben den feuerwehrspezifischen Aktivitäten stehen auch gesellige und gemeinschaftsfördernde Programmpunkte, wie Schwimmbadbesuche, Videoabende und Ausflugsfahrten auf dem vielseitigen Aktionsplan der Feuerwehrjugend.
Die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Klingenberg fällt auf fruchtbaren Boden und die Jugendlichen können mit Erreichen der erforderlichen Altersgrenze von 18 Jahren in den Aktiven Feuerwehrdienst übernommen werden. Damit wird die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Klingenberg zum Schutze der Einwohner vor Brand- und Katastrophenfällen und zur vielseitigen Hilfeleistung auch für die Zukunft gewährleistet.

Anschrift

Feuerwehr Klingenberg
Schenkenstrasse 4
63911 Klingenberg a. Main
info@feuerwehr-klingenberg.de

Webmaster

webmaster@feuerwehr-klingenberg.de